Hintergrund
  • Teaser
    Anlässlich des alljährlichen Jugendsprachkurses für internationale Schüler, begrüßte der lippische Bundestagabgeordnete Cajus Caesar rund 100 Stipendiaten aus aller Welt im Schloss Vahrenholz im Kalletal. Das Stipendium ist eine Auszeichnung für sehr gute Leistungen im Unterricht und großes außerschulisches Engagement.

  • Teaser
    „Ein weiterer wichtiger Schritt zur Sanierung der großen Sporthalle in Hohenhausen ist erreicht. Nachdem ich mich als Mitglied im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages erfolgreich für zusätzliche 100 Mio. Euro für das Bundesprogramm zur Sanierung kommunaler Einrichtungen eingesetzt habe, wird nun der Gemeinde Kalletal eine Förderurkunde durch den parlamentarischen Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Florian Pronold überreicht.“, so Cajus Caesar.

  • Teaser
    Gerade haben die Bagger zwei alte Gebäude abgerissen, nun beginnt der Neubau: Neun Millionen Euro hat Syngenta Seeds seit 2013 in Gebäude und Technik am Standort Bad Salzuflen investiert, in diesem Jahr wird mit dem Bau einer neuen 3.000 Quadratmeter großen Prozessanlage auf der alten Domäne Biemsen ein weiterer Baustein des hochtechnisierten globalen Unternehmens hinzukommen. 

  • Teaser

    Spaziergängern im Arnsberger Wald wird sich bald ein interessanter Anblick bieten. Der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen pflanzt hier im Rahmen eines Forschungsprojektes auf einigen Versuchsflächen Baumarten an, die ursprünglich aus Südosteuropa, Asien oder Amerika stammen und dort auf vergleichbaren Standorten leben.



  • Teaser
    Anlässlich des parlamentarischen Abends der Wald- und Holzverbände am 22. Juni 2017 in Berlin, überraschte mich Bundesminister Christian Schmidt mit dankenden Worten: „Wie kaum ein anderer vor ihm, hat sich Cajus Caesar für eine nachhaltige Nutzung unserer Wälder eingesetzt, aber nie dabei Natur und Menschen vergessen.


Social Network I Social Network IV Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
19.11.2012 | Marc Meierkord; LIPPISCHE LANDES-ZEITUNG NR. 268, SAMSTAG/SONNTAG, 17./18. NOVEMBER 2012
Für Brauksiepe ist das Ehrenamt ein Qualitätsmerkmal
Abend für freiwillige Helfer im Gasthaus „Rieke-Schulte“
Um den vielen Freiwilligen in Kalletal und ganz Lippe Danke zu sagen, initiiert der heimische Bundestagsabgeordnete Cajus Caesar regelmäßig Ehrenamtsabende. So kamen auch am Donnerstagabend unter anderem
Feuerwehrleute sowie Vertreter des Roten Kreuzes und des Technischen Hilfswerks ins Gasthaus „Rieke-Schulte“.
Würdigung des Ehrenamtes: Dr. Stephan Breuning, Chef des Schützenkreises Lippe, Cajus Caesar, Friedrich Fahlhausen vom DRK Lemgo, Gastredner Dr. Ralf Brauksiepe und Jochen Kortekamp vom THW-Ortsverband Lemgo (von links). Foto: Marc Meierkord
Kalletal-Bavenhausen - Hier stellte Bürgermeister Andreas Karger die Bedeutung der freiwilligen Leistung für Kommunen heraus: „Ehrenamt wäre durch finanzielle
Anerkennung gar nicht zu bezahlen.
Diese Veranstaltung ist eine sehr gute Gelegenheit, einfach mal ‘Danke‘ zu sagen und die Arbeit zu würdigen.“

Auch Gastredner Dr. Ralf Brauksiepe, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, sprach Worte der Anerkennung.
Er bemerkte zudem, dass die Politik versuche, das Ehrenamt zu unterstützen. So sei es wichtig gewesen, dass die Übungsleiterpauschale
angehoben wurde. Auch sei es Empfängern von Arbeitslosengeld II vereinfacht worden, als Übungsleiter aktiv zu werden.
Brauksiepe kritisierte das Vorgehen einiger Arbeitgeber, die das Ehrenamts als Belastung für ihre Mitarbeiter bezeichnen und diese etwa danach fragen, ob es denn wirklich sein müsse, dass sie sich beispielsweise bei der Freiwilligen Feuerwehr einsetzen.
Der Referent ist in seiner Heimatstadt Hattingen selbst Mitglied der Feuerwehr, wie er ausführte. Ehrenamtliche Tätigkeit muss, so der Gastredner, als Qualitätsmerkmal und Pluspunkt gesehen werden. Brauksiepe stellte außerdem fest, dass es für einen Bundestagsabgeordneten nicht selbstverständlich sei, das freiwillige Engagement mit einer Veranstaltung wie der in Kalletal zu würdigen,
wie es Caesar tue. „Ich freue mich, dass Sie einen Abgeordneten
haben, der das Ehrenamt so hoch hält.“
Bei der anschließenden Diskussion mit den Freiwilligen ging es dann in erster Linie um die Berücksichtigung des Ehrenamts in der Rentenformel.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Kommentar schreiben
Suche
Facebook