Hintergrund
  • Teaser
    Ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig – so müssen Wälder bewirtschaftet sein, wollen sie das PEFC-Siegel für nachhaltige Waldbewirtschaftung erhalten bzw. behalten. Anlässlich der Kontrolle des PEFC-Standards im Wald der Stadt Barntrup am 14.06.2017 vergewisserte sich Gutachter Christoph Riedesel von der Zertifizierungsstelle DIN CERTCO Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbH zusammen mit Cajus Caesar (MdB, CDU), Frank Sundermann, Förster im Revier Barntrup, und Marcel Niemietz, Sachbearbeiter Wald der Stadt Barntrup, ob alle Regeln eingehalten wurden.

  • Teaser
    Der am heutigen Donnerstag vom Deutschen Bundestag beschlossene Finanzausgleich unter den Ländern wird künftig direkt im Rahmen der Umsatzsteuerverteilung erfolgen, wobei der Finanzkraft der Länder durch Zu- und Abschläge Rechnung getragen wird. Die zusätzliche finanzielle Beteiligung des Bundes summiert sich aus heutiger Sicht im Jahr 2020 auf insgesamt knapp 10 Mrd. Euro und wird in den Folgejahren weiter steigen. 



  • Teaser
    Vom 27. bis 30. Mai fand in Berlin wieder die Veranstaltung „Jugend und Parlament“ statt. Dieses Mal dabei: Der 18-Jährige Tim Matthies aus Lage. Neben ihm waren 314 weitere Jugendliche zwischen 17 und 20 Jahren eingeladen, in einem Planspiel den Weg der Gesetzgebung im Deutschen Bundestag zu simulieren. Neben vielen interessanten Diskussionen und Verhandlungen hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Wahlkreisabgeordneten in ihren Berliner Büros zu besuchen. Der lippische CDU-Bundestagsabgeordnete Cajus Caesar ist überzeugter Unterstützer der Veranstaltung und erklärte dazu:



  • Teaser
    Am heutigen Mittwoch beriet der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages den Entwurf eines Gesetzes zur weiteren Verbesserung des Hochwasserschutzes und zur Vereinfachung des Hochwasserschutzes (Hochwasserschutzgesetz II) abschließend.



  • Teaser
    Aus den Programmen der Städtebauförderung erhielten die Kommunen in Lippe im letzten Jahr rund 3,2 Mio. Euro vom Bund, um Ortszentren aufzuwerten, Spielplätze und Freiflächen zu gestalten sowie historische Gebäude zu sanieren. So wurden allein aus dem städtebaulichen Denkmalschutzprogramm mit rund 1,6 Mio. Euro Bad Salzuflen für seinen historischen Kurbereich sowie Lemgo mit 758.000 Euro und Detmold mit 585.000 Euro für den Erhalt ihrer historischen Bausubstanz in der Innenstadt gefördert.



Social Network I Social Network IV Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
07.09.2016
Auf den Spuren der Gesetzgebung
Cajus Caesar begrüßt Lipper in Berlin
Für die rund 50 Lipper ging es in der vergangenen Woche für drei Tage in die Bundeshauptstadt Berlin. Neben dem Besuch im Bundestag und Bundesrat erklärte Caesar in einer Diskussionsrunde, wie sich der Einsatz in Berlin auf Lippe positiv auswirken kann.
Bereits um fünf Uhr ging es für die rund 50 glücklichen Gewinner aus Lippe mit dem Bus los. Stadtrundfahrt durch das politische Berlin, Ausstellungs- und Museumsbesuche, Vortrag über im Bundesrat und Bundestag. Das straffe Bildungsprogramm ließ keine Wünsche offen.

Bundestagsabgeordneter Cajus Caesar, der sich immer wieder über Besuch aus seiner Heimat freut, begrüßte die Gruppe persönlich in Berlin und erklärte seinen Gästen, wie sich die Bundespolitik in Lippe auswirkt: „Um in Berlin für Lippe das Beste rauszuholen, nehme ich in den sitzungsfreien Wochen zahlreiche Termine im Wahlkreis wahr. Regelmäßige Bürgersprechstunden, Besuche bei Vereinen, Verbänden und Institutionen, wie Eben-Ezer oder an der Hochschule OWL, oder auch Gespräche mit Betriebsinhabern und Arbeitnehmern. Dadurch bin ich stets auf dem aktuellen Stand, was die Sorgen und Wünsche der Lippe angeht. Der Kontakt zu den Bürgern ist unerlässlich. So konnten durch den Einsatz als Bundestagsabgeordneter und zudem Mitglied im Haushaltsausschuss bereits zahlreiche Projekte in Lippe gefördert und unterstützt werden: 350.000 Euro für die Saatgut-Forschung in Leopoldshöhe, über 10 Millionen Euro für Forschungsprojekte an der Hochschule OWL, 75.000 Euro für das Kalletaler Projekt „Zukunft Lüdenhausen“, 340.000 Euro allein in diesem Jahr für die Sanierung lippischer Denkmäler, um nur einige Beispiele zu nennen. Der ländliche Raum, zu dem Lippe gehört, muss attraktiv und zukunftsfähig gestaltet werden. Daher stellt der Bund, auch auf meine Initiative hin, 30 Millionen Euro zusätzlich für die Entwicklung des ländlichen Raums zur Verfügung. Ein wichtiger Schritt für unsere Heimat!“
 
Nach drei ereignisreichen und sonnigen Tagen in der Hauptstadt, trat die Gruppe am Freitag wieder die Heimreise an. 
 



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht