Hintergrund
  • Teaser
    Ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig – so müssen Wälder bewirtschaftet sein, wollen sie das PEFC-Siegel für nachhaltige Waldbewirtschaftung erhalten bzw. behalten. Anlässlich der Kontrolle des PEFC-Standards im Wald der Stadt Barntrup am 14.06.2017 vergewisserte sich Gutachter Christoph Riedesel von der Zertifizierungsstelle DIN CERTCO Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbH zusammen mit Cajus Caesar (MdB, CDU), Frank Sundermann, Förster im Revier Barntrup, und Marcel Niemietz, Sachbearbeiter Wald der Stadt Barntrup, ob alle Regeln eingehalten wurden.

  • Teaser
    Der am heutigen Donnerstag vom Deutschen Bundestag beschlossene Finanzausgleich unter den Ländern wird künftig direkt im Rahmen der Umsatzsteuerverteilung erfolgen, wobei der Finanzkraft der Länder durch Zu- und Abschläge Rechnung getragen wird. Die zusätzliche finanzielle Beteiligung des Bundes summiert sich aus heutiger Sicht im Jahr 2020 auf insgesamt knapp 10 Mrd. Euro und wird in den Folgejahren weiter steigen. 



  • Teaser
    Vom 27. bis 30. Mai fand in Berlin wieder die Veranstaltung „Jugend und Parlament“ statt. Dieses Mal dabei: Der 18-Jährige Tim Matthies aus Lage. Neben ihm waren 314 weitere Jugendliche zwischen 17 und 20 Jahren eingeladen, in einem Planspiel den Weg der Gesetzgebung im Deutschen Bundestag zu simulieren. Neben vielen interessanten Diskussionen und Verhandlungen hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Wahlkreisabgeordneten in ihren Berliner Büros zu besuchen. Der lippische CDU-Bundestagsabgeordnete Cajus Caesar ist überzeugter Unterstützer der Veranstaltung und erklärte dazu:



  • Teaser
    Am heutigen Mittwoch beriet der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages den Entwurf eines Gesetzes zur weiteren Verbesserung des Hochwasserschutzes und zur Vereinfachung des Hochwasserschutzes (Hochwasserschutzgesetz II) abschließend.



  • Teaser
    Aus den Programmen der Städtebauförderung erhielten die Kommunen in Lippe im letzten Jahr rund 3,2 Mio. Euro vom Bund, um Ortszentren aufzuwerten, Spielplätze und Freiflächen zu gestalten sowie historische Gebäude zu sanieren. So wurden allein aus dem städtebaulichen Denkmalschutzprogramm mit rund 1,6 Mio. Euro Bad Salzuflen für seinen historischen Kurbereich sowie Lemgo mit 758.000 Euro und Detmold mit 585.000 Euro für den Erhalt ihrer historischen Bausubstanz in der Innenstadt gefördert.



Social Network I Social Network IV Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
19.10.2016
Parlamentsgruppe Kulturgut Alleen pflanzt Kaiserlinde in Berlin
Cajus Caesar: „Ein Zeichen für den Alleenschutz gesetzt“
Anlässlich der Gründung der neuen Parlamentsgruppe „Kulturgut Alleen“ des Deutschen Bundestages pflanzten der lippische Bundestagsabgeordnete Cajus Caesar gemeinsam mit Abgeordnetenkollegen und Spitzenvertretern von Verbänden, wie dem Bund deutscher Baumschulen (BdB), einen Alleenbaum in Berlin. 
Als „Parlamentsbaum Kulturgut Alleen“ wurde eine denkmalgerechte, rund fünf Meter hohe Kaiserlinde Tilia x intermedia „Pallida“ an der geschichtsträchtigen Straße des 17. Juni in Sichtweite des Brandenburger Tor gesetzt. Hintergrund ist der „Tag der Alleen“, der am 20. Oktober bereits zum zehnten Mal begangen wird.

„Alleen vereinigen Funktionalität, Naturschutz und Ästhetik und bilden einen einzigartigen Dreiklang. Sie spenden Schatten und Sauerstoff, filtern Feinstaub aus der Luft und sind zugleich Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren“, fasst Cajus Caesar die Leistungen von Alleen für die Allgemeinheit zusammen. „Es freut mich, dass wir hier im Herzen von Berlin ein Zeichen setzen konnten für den Schutz und weiteren Ausbau von Alleen in Städten, wie auch auf dem Land. Wir dürfen Alleen nicht einfach abholzen, sondern müssen einen Weg finden Verkehrssicherheit und Alleenschutz miteinander zu verbinden“, bekräftigt Cajus Caesar.
 
Die Kaiserlinde wurde von der Alleenschutzgemeinschaft (ASG), dem Bund deutscher Baumschulen (BdB) und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) gespendet. Die Ausführung erfolgte durch das Bezirksamt Mitte Berlin.

„Wichtig ist es praxisgerechte Lösungen zu finden und politische Rahmenbedingungen so zu setzen, dass wir weiterhin unser jahrhundertealtes Kulturgut der Alleen bewahren und ausbauen können“, so der Haushaltspolitiker und Forstfachmann Caesar.
 
V.i.S.d.P. Cajus Caesar MdB
 


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...