Hintergrund
  • Teaser
    Das in dieser Wahlperiode neu ins Leben gerufene Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“ (BULE) wird erweitert. Nachdem in den letzten beiden Jahren jeweils 10 Mio. Euro für Projekte und Initiativen der örtlichen Infrastruktur und der Daseinsvorsorge zur Verfügung standen, wurden die Mittel im Zuge der Haushaltsberatungen für 2017 aufgrund der besonderen Bedeutung der ländlichen Räume auf insgesamt 55 Mio. Euro deutlich erhöht. Neue Schwerpunkte werden u. a. Stärkung der Ländlichen Wirtschaft und Infrastruktur, Mobilität, Digitalisierung sowie Kultur sein. Gefördert werden nichtlandwirtschaftlich ausgerichtete Vorhaben des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in ländlichen Regionen außerhalb der Regelförderung. Dazu erklärt der lippische CDU-Bundestagsabgeordnete und zuständige Hauptberichterstatter Cajus Caesar:



  • Teaser
    Die Bundestagsabgeordneten Cajus Caesar und Dr. Thomas Gebhart kritisieren massiv die rheinland-pfälzische Landesregierung für ihre Pläne, die Auwälder entlang des Rheins sich selbst zu überlassen. Vorgesehen ist, rund 940 Hektar Staatswald entlang des Rheindeichs aus der forstwirtschaftlichen Nutzung zu nehmen. 



  • Teaser
    Jeder kennt das Plenum im Reichstag als ein wichtiges Instrument parlamentarischer Arbeit, doch wo wird der Rest dieser Aufgaben erledigt und wie sieht es dort aus? Herausfinden lässt sich das in meinem neuen Bericht über Kunst in den Parlamentsgebäuden, in dem ich diesmal über das Paul-Löbe-Haus berichte.

  • Teaser
    Für die Jungfernfahrt nach Berlin und wieder zurück spendiert der einheimische CDU-Bundestagsabgeordnete Cajus Caesar zwei Tickets. Am Donnerstag wird FlixBus auf seiner Linie Köln - Berlin erstmalig um 11.00 Uhr in Bad Salzuflen Zwischenstopp machen. Damit waren die gemeinsamen Anstrengungen von Stadt, Staatsbad Salzuflen GmbH und Cajus Caesar erfolgreich: 



  • Teaser
    Schnelles Internet in jedem Wohnzimmer und an jeder Werkbank wird in Lippe bald zur Normalität gehören. Mit rund 11,5 Mio. Euro fördert der Bund den Breitbandausbau der unterversorgten Lippischen Kommunen und trägt so zum flächendeckenden Ausbau bei.

Social Network I Social Network IV Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
14.02.2017
Bund entlastet den Kreis Lippe
Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte gefördert
Der Kreis Lippe erhält im Rahmen der Förderrichtlinie „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ vom Bund eine Zuwendung von rund 275.000 Euro über einen Zeitraum von zwei Jahren. 
Die Förderung konnte am 01. Januar 2017 beginnen. Dabei werden die Personalstellen von zwei Kommunalen Koordinatoren/innen sowie Reisekosten zu Informationsveranstaltungen, Fachtagungen, Workshops und Schulungen finanziert. 

„Ich freue mich sehr, dass der Förderantrag des Kreises Lippe erfolgreich war und somit unsere Kommunen vor Ort finanziell und planerisch entlastet werden. Durch die Förderung kann die Koordinierung auf kommunaler Ebene verbessert werden. Der dadurch geschaffene Zugang zu Bildungs- und Weiterbildungsangeboten ermöglicht den Neuzugewanderten, sich schnell in unsere Gesellschaft zu integrieren“, freut sich Christian Haase MdB über die Förderung vom Bund.
 
„Der Bund unterstützt die Kommunen jährlich mit 2 Mrd. Euro zur Integration der Flüchtlinge; für Kitaplätze, Sprachkurse oder Ausbildung. Die Kommunen in Lippe werden so um rund 8,5 Mio. Euro entlastet. Durch die Bundesförderung zur Koordinierung der Bildungsangebote unterstützt der Bund den großen Bedarf auf kommunaler Ebene weiter, um die zahlreichen staatlichen und ehrenamtlichen Initiativen vor Ort zu bündeln und zu vernetzen. Ohne die Mithilfe der vielen engagierten Menschen vor Ort wäre diese gewaltige Aufgabe der Flüchtlingsintegration nicht leistbar; vielen herzlichen Dank für ihr Engagement“, so Cajus Caesar MdB abschließend.
 


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Themen (1)
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht