Hintergrund
  • Teaser
    Schnelles Internet in jedem Wohnzimmer und an jeder Werkbank wird in Lippe bald zur Normalität gehören. Mit rund 11,5 Mio. Euro fördert der Bund den Breitbandausbau der unterversorgten Lippischen Kommunen und trägt so zum flächendeckenden Ausbau bei.

  • Teaser
    Rund 90 die lippischen Vereine, Verbände und Institutionen vertretenden Ehrenämtler folgten der Einladung Caesars. Dank, Information, Anerkennung und Austausch waren Grundlage für eine rundum erfolgreiche und großartige Abendveranstaltung. Diesjährigen Gastredner war der Europaabgeordnete der CDU Elmar Brok.

  • Teaser
    „Unsere Anstrengungen für eine bessere Verkehrsanbindung in Lippe war erfolgreich. Ab dem 06. April fährt FlixBus von und nach Bad Salzuflen. Damit ist Bad Salzuflen deutschland- und europaweit gut angebunden“, freut sich der lippische Bundestagsabgeordnete Cajus Caesar.

  • Teaser
    Politik als Faszination – Forst als Leidenschaft. Kaum ein Ort erscheint besser für die Kombination dieser Bereiche geeignet, als das Berliner Bundestagsbüro von Cajus Caesar, Mitglied des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages.

  • Teaser
    Wir brauchen praxistaugliche, verlässliche und gerichtsfeste Methoden, um illegal eingeführte Holz- und Papierprodukte zu identifizieren und dem unkontrollierten Holzeinschlag einen Riegel vorzuschieben. - Cajus Caesar -

Social Network I Social Network IV Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
14.11.2012
Cajus Caesar besucht seine amerikanische Stipendiatin in Lage

Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP), zwischen dem Amerikanischen Kongress und dem Deutschen Bundestag,  lebt Loren Weber aus Kentucky seit August diesen Jahres für ein Jahr bei Familie Peters in Lage.

Der Bundestagsabgeordnete Cajus Caesar übernimmt für die Zeit ihres Aufenthalts die Patenschaft für die 16-Jährige. Bei einem Treffen konnten sich die Schülerin und ihr Pate genauer kennenlernen.
Stipendiatin Loren Weber aus Kentucky und Cajus Caesar MdB

Besonders erfreut zeigte sich Caesar über die guten Deutschkenntnisse Lorens. So fiel ein Austausch über ihre bisher in Lippe gesammelten Eindrücke und der Arbeit Caesars sehr leicht.

Bereits im Juli reiste Loren nach Deutschland. Hier absolvierte sie zunächst verschiedene Kurse in einem Sprachcamp, um sich auf die Zeit in einer Deutschen Gastfamilie vorzubereiten.  Mit ihr kamen insgesamt 49 Schülerinnen und Schüler, durch das Patenschafts-Programm, aus den USA nach Deutschland.

Schon in den ersten Tagen ihres Aufenthalts wurde Loren der Unterschied zu ihrer gewohnten Umgebung deutlich. In Kentucky, einem Bundesstaat im Osten der USA, lebt sie mit ihren Eltern und vier Geschwistern auf einer ehemaligen Farm. Sie und ihre Familie sind in dem ländlichen Gebiet ihrer Heimat stets auf ein Auto angewiesen.
„Es ist für mich überraschend und neu, dass ich so viele Orte mit dem Bus und die Bücherei sogar zu Fuß erreichen kann.“ so die Schülerin.

Auch das Bildungssystem in Deutschland war für Loren neu. „Zuhause werde ich von meiner Mum und meinem Dad unterrichtet.“ In Lage geht sie gemeinsam mit ihrer Gastschwester Joana in die 10. Klasse der August-Hermann-Francke-Gesamtschule in Detmold.

Die Gasteltern Lorens, Anna und Willi Peters, haben ihre Austauschschülerin sehr gut aufgenommen. Auch mit ihren vier Gastgeschwistern hat sich Loren schnell angefreundet.
Caesar lobte vor allem das ehrenamtliche Engagement der Familie Peters. „Über ein Jahr lang steht ein weiteres Familienmitglied im Mittelpunkt des Alltags. Für die ehrenamtliche Arbeit und die Betreuung gebührt der Familie höchste Anerkennung.“, so der Abgeordnete.

Im Gegenzug interessierte sich Loren natürlich auch für die Arbeit ihres Paten. Cajus Caesar berichtete ihr von seiner Tätigkeit als Abgeordneter des Deutschen Bundestages. Dabei erzählte er der Stipendiatin etwas über seine Tätigkeit im Haushaltsausschuss und den Ablauf einer Sitzungswoche im Bundestag.




Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Meldungen (1)
Kommentar schreiben