Hintergrund
  • Teaser
    Anlässlich des parlamentarischen Abends der Wald- und Holzverbände am 22. Juni 2017 in Berlin, überraschte mich Bundesminister Christian Schmidt mit dankenden Worten: „Wie kaum ein anderer vor ihm, hat sich Cajus Caesar für eine nachhaltige Nutzung unserer Wälder eingesetzt, aber nie dabei Natur und Menschen vergessen.


  • Teaser
    Ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig – so müssen Wälder bewirtschaftet sein, wollen sie das PEFC-Siegel für nachhaltige Waldbewirtschaftung erhalten bzw. behalten. Anlässlich der Kontrolle des PEFC-Standards im Wald der Stadt Barntrup am 14.06.2017 vergewisserte sich Gutachter Christoph Riedesel von der Zertifizierungsstelle DIN CERTCO Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbH zusammen mit Cajus Caesar (MdB, CDU), Frank Sundermann, Förster im Revier Barntrup, und Marcel Niemietz, Sachbearbeiter Wald der Stadt Barntrup, ob alle Regeln eingehalten wurden.

  • Teaser
    Der am heutigen Donnerstag vom Deutschen Bundestag beschlossene Finanzausgleich unter den Ländern wird künftig direkt im Rahmen der Umsatzsteuerverteilung erfolgen, wobei der Finanzkraft der Länder durch Zu- und Abschläge Rechnung getragen wird. Die zusätzliche finanzielle Beteiligung des Bundes summiert sich aus heutiger Sicht im Jahr 2020 auf insgesamt knapp 10 Mrd. Euro und wird in den Folgejahren weiter steigen. 



  • Teaser
    Vom 27. bis 30. Mai fand in Berlin wieder die Veranstaltung „Jugend und Parlament“ statt. Dieses Mal dabei: Der 18-Jährige Tim Matthies aus Lage. Neben ihm waren 314 weitere Jugendliche zwischen 17 und 20 Jahren eingeladen, in einem Planspiel den Weg der Gesetzgebung im Deutschen Bundestag zu simulieren. Neben vielen interessanten Diskussionen und Verhandlungen hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Wahlkreisabgeordneten in ihren Berliner Büros zu besuchen. Der lippische CDU-Bundestagsabgeordnete Cajus Caesar ist überzeugter Unterstützer der Veranstaltung und erklärte dazu:



  • Teaser
    Am heutigen Mittwoch beriet der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages den Entwurf eines Gesetzes zur weiteren Verbesserung des Hochwasserschutzes und zur Vereinfachung des Hochwasserschutzes (Hochwasserschutzgesetz II) abschließend.



Social Network I Social Network IV Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
02.12.2015
Podiumsdiskussion „Dialogforum Waldstrategie 2020 - Holz, Rohstoff der Zukunft“
Caesar: Potenziale des Multitalents Holz stärker nutzen
Die Forst- und Holzwirtschaft in Deutschland ist vorbildlich, besitzt ein enormes Leistungspotenzial für den Klimaschutz und verbindet wie kein anderes Ökosystem Ökonomie, Ökologie und soziale Aspekte, wie beispielsweise die Stärkung des Ländlichen Raumes.
Warum werden die vielseitigen Möglichkeiten der Holznutzung nicht ausgeschöpft und welche Wege müssen wie beschritten werden um die Nutzung zu steigern? Diese und viele weitere Fragen wurden beim Dialogforum, initiiert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), diskutiert.
Der lippische Bundestagsabgeordnete Cajus Caesar forderte bei der Podiumsdiskussion: „Holz kann vieles. Leider wissen dies zu wenige Menschen in der Öffentlichkeit. Daher muss die Forst- und Holzindustrie stärker zusammenstehen und mit einer Stimme für die gesamte Wertschöpfungskette sprechen! Nur so können wir die Leistungen des umweltfreundlich und nachhaltig erzeugten Rohstoffes Holz sichern und weiter ausbauen.
Beispielsweise ist der Holzbau eine schnelle und innovative Lösung für Städte und Gemeinden zur Nachverdichtung von Wohnraum, in sonst schwieriger Lage. Durch leichte Bauweise und gleichzeitig höchster konstruktiver Beanspruchung wird schnell und intelligent neuer Wohnraum geschaffen, in dem bestehende Gebäude aufgestockt werden. Das geht nur mit Holz.
Auch bei der Unterbringung von Flüchtlingen kann der Holzbau einen wichtigen Beitrag leisten. Mit einem hohen Vorfertigungsgrad können in kürzester Zeit langlebige Bauten in moderner Holzbauweise und höchsten Energiestandards umgesetzt werden. Das ist klimafreundliches Bauen: Ästhetisch, modern und energieeffizient“.
Weitere Informationen zu Flüchtlingsunterkünfte aus Holz stellt der Deutsche Holzwirtschaftsrat (DHWR) unter folgender Webseite zur Verfügung: www.wohnraum-fuer-fluechtlinge.info
 


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...