Hintergrund
  • Teaser
    Anlässlich des alljährlichen Jugendsprachkurses für internationale Schüler, begrüßte der lippische Bundestagabgeordnete Cajus Caesar rund 100 Stipendiaten aus aller Welt im Schloss Vahrenholz im Kalletal. Das Stipendium ist eine Auszeichnung für sehr gute Leistungen im Unterricht und großes außerschulisches Engagement.

  • Teaser
    „Ein weiterer wichtiger Schritt zur Sanierung der großen Sporthalle in Hohenhausen ist erreicht. Nachdem ich mich als Mitglied im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages erfolgreich für zusätzliche 100 Mio. Euro für das Bundesprogramm zur Sanierung kommunaler Einrichtungen eingesetzt habe, wird nun der Gemeinde Kalletal eine Förderurkunde durch den parlamentarischen Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Florian Pronold überreicht.“, so Cajus Caesar.

  • Teaser
    Gerade haben die Bagger zwei alte Gebäude abgerissen, nun beginnt der Neubau: Neun Millionen Euro hat Syngenta Seeds seit 2013 in Gebäude und Technik am Standort Bad Salzuflen investiert, in diesem Jahr wird mit dem Bau einer neuen 3.000 Quadratmeter großen Prozessanlage auf der alten Domäne Biemsen ein weiterer Baustein des hochtechnisierten globalen Unternehmens hinzukommen. 

  • Teaser

    Spaziergängern im Arnsberger Wald wird sich bald ein interessanter Anblick bieten. Der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen pflanzt hier im Rahmen eines Forschungsprojektes auf einigen Versuchsflächen Baumarten an, die ursprünglich aus Südosteuropa, Asien oder Amerika stammen und dort auf vergleichbaren Standorten leben.



  • Teaser
    Anlässlich des parlamentarischen Abends der Wald- und Holzverbände am 22. Juni 2017 in Berlin, überraschte mich Bundesminister Christian Schmidt mit dankenden Worten: „Wie kaum ein anderer vor ihm, hat sich Cajus Caesar für eine nachhaltige Nutzung unserer Wälder eingesetzt, aber nie dabei Natur und Menschen vergessen.


Social Network I Social Network IV Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
03.05.2016
Neue Parlamentsgruppe „Kulturgut Alleen“ gegründet
Cajus Caesar: „Einzigartiges Natur- und Kulturgut sucht Unterstützer“
Am Abend des 14. April 2016 wurde in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft, inmitten des Parlamentsviertel, eine neue interfraktionelle Arbeitsgruppe des Deutschen Bundestags „Kulturgut Alleen“ gegründet. Das zentrale Anliegen der Parlamentsgruppe ist der Erhalt und Schutz bestehender Alleen, die Vereinbarkeit von Verkehrssicherheit und Alleenschutz in der Praxis sowie eine Erweiterung der bestehenden Alleen in Deutschland.
von rechts nach links: Wolfgang von Geldern (SDW), Markus Guhl (BdB), Josef Göppel MdB, Cajus Caesar MdB, Christoph Rullmann (SDW), Hiltrud Lotze MdB, Stephan Kühn MdB, Rüdiger Kruse MdB, Helmut Selders (BdB), Volker Goergen (Referent). (Foto: www.marcvor
Die beiden Förster und Bundestagsabgeordneten Cajus Caesar und Josef Göppel sind sich einig: „Bäume gehören in den Wald, sind aber herzlichst auch an Straßen willkommen. Die oft jahrhundertealten Bäume filtern Feinstäube und Abgase aus der Luft, wirken der Monotonie beim Fahren entgegen und sind touristische Glanzpunkte für ganze Regionen.“
„Alleen erfüllen nicht nur eine ästhetische Funktion im Straßenraum. Sie gliedern den monotonen Straßenraum und verwandeln jede Asphaltwüste in ein blühendes Biotop für viele Tier und Pflanzenarten. Somit leisten Alleebäume eine wichtige ökologische Brückenfunktion zwischen Feld, Wald und Stadt“, erläuterte Helmut Selders, Präsident des Bundes deutscher Baumschulen (BdB).
Auch der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Enak Ferlemann, begrüßte den neuen Zusammenschluss im Deutschen Bundestag und zeigte sich überzeugt, dass sich Alleen als jahrhundertealtes Kulturgut auch in Zukunft erhalten lassen.
Auf fast 3.000 km kann man sich von dem einzigartigen Natur- und Kulturgut Alleen überzeugen. Von Rügen bis an den Bodensee schlängelt sich eine grüne Ader, die Deutsche Alleenstraße, durch insgesamt zehn Bundesländern und durchquert dabei einige der schönsten Feriengebiete Deutschlands. Sie gehört zu einer der beliebtesten touristischen Routen Deutschlands. Egal ob man auf der Suche nach urwüchsiger Landschaft, kulturellen Schätzen oder kulinarischen Leckerbissen ist, eine Reise unter schattigen Bäume entlang einer Allee ist zu jeder Jahreszeit ein besonderes Erlebnis.
Mit einer Baumpflanzung in einer der Alleen um das Reichstagsgebäude in Berlin werden wir die Gründung der Parlamentsgruppe dokumentieren.
Abschließend fasst der lippische Bundestagsabgeordnete Cajus Caesar zusammen: „Alleen bilden einen Dreiklang aus Funktionalität, Naturschutz und Ästhetik. Egal ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Auto – egal ob unter Eichen, Linden oder Platanen. Wir müssen unsere bestehenden Alleen schützen und dafür Sorge tragen, dass zukünftig neue Alleen entstehen. Beispielsweise, dass bei einem Ausbau von Straßen der Grunderwerb für Neupflanzungen von Anfang an berücksichtigt wird und ein Vorrang von Schutzplanken vor Baumfällungen gelten muss! Mit den Gründungsmitgliedern und den beteiligten Verbänden wie zum Beispiel der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) oder dem Bund Deutscher Baumschulen (BdB) haben wir bereits tatkräftige Unterstützer. Wenn wir unsere Ziele voranbringen möchten, werden wir aber noch mehr Förderer benötigen. Daher rufe ich alle Freunde der Bäume und Alleen dazu auf sich an der Parlamentarischen Gruppe zu beteiligen und unser Anliegen zu teilen.“
V.i.S.d.P. Cajus Caesar MdB 


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...