Hintergrund
  • Teaser
    Anlässlich des parlamentarischen Abends der Wald- und Holzverbände am 22. Juni 2017 in Berlin, überraschte mich Bundesminister Christian Schmidt mit dankenden Worten: „Wie kaum ein anderer vor ihm, hat sich Cajus Caesar für eine nachhaltige Nutzung unserer Wälder eingesetzt, aber nie dabei Natur und Menschen vergessen.


  • Teaser
    Ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig – so müssen Wälder bewirtschaftet sein, wollen sie das PEFC-Siegel für nachhaltige Waldbewirtschaftung erhalten bzw. behalten. Anlässlich der Kontrolle des PEFC-Standards im Wald der Stadt Barntrup am 14.06.2017 vergewisserte sich Gutachter Christoph Riedesel von der Zertifizierungsstelle DIN CERTCO Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbH zusammen mit Cajus Caesar (MdB, CDU), Frank Sundermann, Förster im Revier Barntrup, und Marcel Niemietz, Sachbearbeiter Wald der Stadt Barntrup, ob alle Regeln eingehalten wurden.

  • Teaser
    Der am heutigen Donnerstag vom Deutschen Bundestag beschlossene Finanzausgleich unter den Ländern wird künftig direkt im Rahmen der Umsatzsteuerverteilung erfolgen, wobei der Finanzkraft der Länder durch Zu- und Abschläge Rechnung getragen wird. Die zusätzliche finanzielle Beteiligung des Bundes summiert sich aus heutiger Sicht im Jahr 2020 auf insgesamt knapp 10 Mrd. Euro und wird in den Folgejahren weiter steigen. 



  • Teaser
    Vom 27. bis 30. Mai fand in Berlin wieder die Veranstaltung „Jugend und Parlament“ statt. Dieses Mal dabei: Der 18-Jährige Tim Matthies aus Lage. Neben ihm waren 314 weitere Jugendliche zwischen 17 und 20 Jahren eingeladen, in einem Planspiel den Weg der Gesetzgebung im Deutschen Bundestag zu simulieren. Neben vielen interessanten Diskussionen und Verhandlungen hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Wahlkreisabgeordneten in ihren Berliner Büros zu besuchen. Der lippische CDU-Bundestagsabgeordnete Cajus Caesar ist überzeugter Unterstützer der Veranstaltung und erklärte dazu:



  • Teaser
    Am heutigen Mittwoch beriet der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages den Entwurf eines Gesetzes zur weiteren Verbesserung des Hochwasserschutzes und zur Vereinfachung des Hochwasserschutzes (Hochwasserschutzgesetz II) abschließend.



Social Network I Social Network IV Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
21.12.2016
Caesar begrüßt amerikanische Stipendiaten in Lippe
Anlässlich des diesjährigen Parlamentarischen-Patenschafts-Programms des Deutschen Bundestags begrüßte der lippische CDU-Bundestagsabgeordnete Cajus Caesar vier amerikanische Stipendiaten in Lippe. Seit August dieses Jahres leben die jungen Schülerinnen in lippischen Gastfamilien und erleben hautnah die kulturellen Unterschiede. 
v.l.: Amy Lin, Mc Kenna Mollner, Cajus Caesar MdB, Julia Perkins, Jessica Tufts
Caesar, der gleichzeitig auch Pate der vier Stipendiaten ist, konnte sich bei einem gemeinsamen Treffen davon überzeugen, dass sich alle Mädchen in Lippe und in ihren Gastfamilien wohlfühlen.
Für die vier amerikanische Stipendiatinnen begann im August die vielleicht spannendste Zeit ihres Lebens: Sie sind für zehn Monate in Lippe und dürfen gerade jetzt die besinnliche und sonst so familiäre Weihnachtszeit mal ganz weit weg von Zuhause erleben. Heimweh hat allerdings keine. Alle vier fühlen sich sichtlich wohl in Lippe und das merkt man ihnen auch an.
So lud Caesar die vier amerikanischen Mädchen samt Gasteltern zu einem Kennenlernen ein und hieß sie in Deutschland und ganz besonders in Lippe herzlich Willkommen.
 
Die vier Teenager berichteten über ihre ersten deutschen Erfahrungen in der Schule und in der Freizeit. Alle engagieren sich bereits mit Begeisterung im Kirchenchor oder im ortsansässigen Sportverein. „Durch die Schule und dem Sportverein habe ich schon viele neue Freunde kennengelernt. Auch die deutsche Sprache lerne ich so viel besser und schneller als in Amerika im Deutschunterricht“, berichtet die 16-jährige McKenna Mollner, die derzeit bei Familie Grob aus Lemgo-Luerdissen lebt.
 
Caesar betonte in diesem Zusammenhang: „Das Austauschprogramm des Deutschen Bundestags vermittelt der jungen Generation wesentliche Erfahrungen und Erkenntnisse. So zeigt sich hier, dass der Kontakt mit gleichaltrigen Jugendlichen in der Schule und in Sportvereinen nicht nur die Sprache positiv beeinflusst, sondern auch das Zugehörigkeitsgefühl und die Integration gefördert wird.“
 
Noch bis Juni nächsten Jahres leben die vier Amerikanerinnen in ihren Gastfamilien in Lippe und freuen sich schon besonders auf Weihnachten und den Jahreswechsel in Deutschland.
 
Derzeit leben insgesamt 360 junge Menschen aus den USA in Deutschland bei einer Gastfamilie. Über das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) fungieren die Stipendiaten als „Junior-Botschafter“ ihres Landes. Ziel ist der kulturelle Austausch und die Vermittlung von eigenen Erfahrungen, Werten und Lebensweisen.
 
V.i.S.d.P. Cajus Caesar MdB
 


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht