Hintergrund
  • Teaser
    Anlässlich des parlamentarischen Abends der Wald- und Holzverbände am 22. Juni 2017 in Berlin, überraschte mich Bundesminister Christian Schmidt mit dankenden Worten: „Wie kaum ein anderer vor ihm, hat sich Cajus Caesar für eine nachhaltige Nutzung unserer Wälder eingesetzt, aber nie dabei Natur und Menschen vergessen.


  • Teaser
    Ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig – so müssen Wälder bewirtschaftet sein, wollen sie das PEFC-Siegel für nachhaltige Waldbewirtschaftung erhalten bzw. behalten. Anlässlich der Kontrolle des PEFC-Standards im Wald der Stadt Barntrup am 14.06.2017 vergewisserte sich Gutachter Christoph Riedesel von der Zertifizierungsstelle DIN CERTCO Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbH zusammen mit Cajus Caesar (MdB, CDU), Frank Sundermann, Förster im Revier Barntrup, und Marcel Niemietz, Sachbearbeiter Wald der Stadt Barntrup, ob alle Regeln eingehalten wurden.

  • Teaser
    Der am heutigen Donnerstag vom Deutschen Bundestag beschlossene Finanzausgleich unter den Ländern wird künftig direkt im Rahmen der Umsatzsteuerverteilung erfolgen, wobei der Finanzkraft der Länder durch Zu- und Abschläge Rechnung getragen wird. Die zusätzliche finanzielle Beteiligung des Bundes summiert sich aus heutiger Sicht im Jahr 2020 auf insgesamt knapp 10 Mrd. Euro und wird in den Folgejahren weiter steigen. 



  • Teaser
    Vom 27. bis 30. Mai fand in Berlin wieder die Veranstaltung „Jugend und Parlament“ statt. Dieses Mal dabei: Der 18-Jährige Tim Matthies aus Lage. Neben ihm waren 314 weitere Jugendliche zwischen 17 und 20 Jahren eingeladen, in einem Planspiel den Weg der Gesetzgebung im Deutschen Bundestag zu simulieren. Neben vielen interessanten Diskussionen und Verhandlungen hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Wahlkreisabgeordneten in ihren Berliner Büros zu besuchen. Der lippische CDU-Bundestagsabgeordnete Cajus Caesar ist überzeugter Unterstützer der Veranstaltung und erklärte dazu:



  • Teaser
    Am heutigen Mittwoch beriet der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages den Entwurf eines Gesetzes zur weiteren Verbesserung des Hochwasserschutzes und zur Vereinfachung des Hochwasserschutzes (Hochwasserschutzgesetz II) abschließend.



Social Network I Social Network IV Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
24.01.2017
Bundesmillion für Hochschule OWL
Caesar: Wettbewerbsvorteile für Wissenschaft und Wirtschaft in Lippe ausbauen
Das Mitte 2016 durch eine Fachjury ausgewählte Forschungsprojekt „Smart Food Technology OWL“ der Lebensmitteltechnologen in Lemgo startet jetzt durch: Mit über 1,0 Millionen Euro Bundesförderung soll es möglich werden, die Eigenschaften und die Qualität von Lebensmitteln bereits im Herstellungsprozess kontinuierlich und in Echtzeit zu überwachen. 
 
„Zeitaufwendige Kontrollen im Labor könnten künftig entfallen und Wettbewerbsvorteile für Lebensmittelproduzenten, Maschinen und Anlagenhersteller sowie für die Automatisierungsbranche die Region Ostwestfalen-Lippe weiter stärken“, freut sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Cajus Caesar.

Das Projekt „QSFood – Qualitätssicherung in der Lebensmittelproduktion durch Cyber-physische Systeme und Big Data“ mit einem Volumen von rund 1,2 Millionen Euro nutzt die Möglichkeiten der fortschreitenden Digitalisierung in der Arbeitswelt. Durch ein Verbund von software-technischen Komponenten mit mechanischen Teilen, die miteinander, beispielsweise über das Internet, kommunizieren, entsteht das virtuelle Modell eines Lebensmittels. Anhand dessen soll künftig während der Produktion permanent die Qualität kontrolliert werden.
 
„Ich sehe in diesem ambitionierten Forschungsprojekt zwei Meilensteine. Einerseits machen wir die Herstellung von Lebensmitteln deutlich wirtschaftlicher. Andererseits wird der Verbraucherschutz durch noch sicheres Einhalten gesetzlicher Vorgaben verbessert. Fehlerhafte Qualität, Reklamationen und höhere Herstellungskosten sind weder für die Unternehmer noch für die Käufer gut“, so Caesar. 
 
Die Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung wurde möglich, weil die Hochschule besonders gut mit den mittelständischen Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Handel und weiteren Forschungseinrichtungen in der Region vernetzt ist und Innovationspartnerschaften bestehen. So gehören die Dr. August Oetker KG aus Holzminden, riha-Wesergold Getränke GmbH & Co. Handels-KG aus Rinteln und KHS GmbH aus Dortmund zu den am Projekt beteiligten Partnern.
 
„Investitionen in Bildung und Forschung zahlen sich aus, denn unser Land braucht kluge Köpfe. Deutschland gehört zu den fünf Ländern weltweit, die am meisten in Forschung und Entwicklung investieren. Die Hochschule OWL verfügt über hervorragende Wissenschaftler und hoch motivierte Studenten. Darüber habe ich mich bei meinen regelmäßigen Besuchen immer überzeugen können. Für dieses neue Forschungsprojekt wünsche ich viel Erfolg! Ich bin mir sicher, dass es unseren lippischen Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort sichert und weiter stärkt. Dazu trägt der Bund wesentlich mit bei. Allein seit 2013 bis heute sind fast 29 Millionen Euro Forschungsmittel an die Hochschule geflossen. Der Etat des Bildungs- und Forschungsministeriums ist gegenüber 2016 um rund 1,25 Milliarden Euro auf rund 17,65 Milliarden Euro gewachsen“, so Cajus Caesar abschließend 
 


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht