Hintergrund
  • Teaser
    Das in dieser Wahlperiode neu ins Leben gerufene Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“ (BULE) wird erweitert. Nachdem in den letzten beiden Jahren jeweils 10 Mio. Euro für Projekte und Initiativen der örtlichen Infrastruktur und der Daseinsvorsorge zur Verfügung standen, wurden die Mittel im Zuge der Haushaltsberatungen für 2017 aufgrund der besonderen Bedeutung der ländlichen Räume auf insgesamt 55 Mio. Euro deutlich erhöht. Neue Schwerpunkte werden u. a. Stärkung der Ländlichen Wirtschaft und Infrastruktur, Mobilität, Digitalisierung sowie Kultur sein. Gefördert werden nichtlandwirtschaftlich ausgerichtete Vorhaben des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in ländlichen Regionen außerhalb der Regelförderung. Dazu erklärt der lippische CDU-Bundestagsabgeordnete und zuständige Hauptberichterstatter Cajus Caesar:



  • Teaser
    Die Bundestagsabgeordneten Cajus Caesar und Dr. Thomas Gebhart kritisieren massiv die rheinland-pfälzische Landesregierung für ihre Pläne, die Auwälder entlang des Rheins sich selbst zu überlassen. Vorgesehen ist, rund 940 Hektar Staatswald entlang des Rheindeichs aus der forstwirtschaftlichen Nutzung zu nehmen. 



  • Teaser
    Jeder kennt das Plenum im Reichstag als ein wichtiges Instrument parlamentarischer Arbeit, doch wo wird der Rest dieser Aufgaben erledigt und wie sieht es dort aus? Herausfinden lässt sich das in meinem neuen Bericht über Kunst in den Parlamentsgebäuden, in dem ich diesmal über das Paul-Löbe-Haus berichte.

  • Teaser
    Für die Jungfernfahrt nach Berlin und wieder zurück spendiert der einheimische CDU-Bundestagsabgeordnete Cajus Caesar zwei Tickets. Am Donnerstag wird FlixBus auf seiner Linie Köln - Berlin erstmalig um 11.00 Uhr in Bad Salzuflen Zwischenstopp machen. Damit waren die gemeinsamen Anstrengungen von Stadt, Staatsbad Salzuflen GmbH und Cajus Caesar erfolgreich: 



  • Teaser
    Schnelles Internet in jedem Wohnzimmer und an jeder Werkbank wird in Lippe bald zur Normalität gehören. Mit rund 11,5 Mio. Euro fördert der Bund den Breitbandausbau der unterversorgten Lippischen Kommunen und trägt so zum flächendeckenden Ausbau bei.

Social Network I Social Network IV Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
24.01.2017
Bundesmillion für Hochschule OWL
Caesar: Wettbewerbsvorteile für Wissenschaft und Wirtschaft in Lippe ausbauen
Das Mitte 2016 durch eine Fachjury ausgewählte Forschungsprojekt „Smart Food Technology OWL“ der Lebensmitteltechnologen in Lemgo startet jetzt durch: Mit über 1,0 Millionen Euro Bundesförderung soll es möglich werden, die Eigenschaften und die Qualität von Lebensmitteln bereits im Herstellungsprozess kontinuierlich und in Echtzeit zu überwachen. 
 
„Zeitaufwendige Kontrollen im Labor könnten künftig entfallen und Wettbewerbsvorteile für Lebensmittelproduzenten, Maschinen und Anlagenhersteller sowie für die Automatisierungsbranche die Region Ostwestfalen-Lippe weiter stärken“, freut sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Cajus Caesar.

Das Projekt „QSFood – Qualitätssicherung in der Lebensmittelproduktion durch Cyber-physische Systeme und Big Data“ mit einem Volumen von rund 1,2 Millionen Euro nutzt die Möglichkeiten der fortschreitenden Digitalisierung in der Arbeitswelt. Durch ein Verbund von software-technischen Komponenten mit mechanischen Teilen, die miteinander, beispielsweise über das Internet, kommunizieren, entsteht das virtuelle Modell eines Lebensmittels. Anhand dessen soll künftig während der Produktion permanent die Qualität kontrolliert werden.
 
„Ich sehe in diesem ambitionierten Forschungsprojekt zwei Meilensteine. Einerseits machen wir die Herstellung von Lebensmitteln deutlich wirtschaftlicher. Andererseits wird der Verbraucherschutz durch noch sicheres Einhalten gesetzlicher Vorgaben verbessert. Fehlerhafte Qualität, Reklamationen und höhere Herstellungskosten sind weder für die Unternehmer noch für die Käufer gut“, so Caesar. 
 
Die Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung wurde möglich, weil die Hochschule besonders gut mit den mittelständischen Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Handel und weiteren Forschungseinrichtungen in der Region vernetzt ist und Innovationspartnerschaften bestehen. So gehören die Dr. August Oetker KG aus Holzminden, riha-Wesergold Getränke GmbH & Co. Handels-KG aus Rinteln und KHS GmbH aus Dortmund zu den am Projekt beteiligten Partnern.
 
„Investitionen in Bildung und Forschung zahlen sich aus, denn unser Land braucht kluge Köpfe. Deutschland gehört zu den fünf Ländern weltweit, die am meisten in Forschung und Entwicklung investieren. Die Hochschule OWL verfügt über hervorragende Wissenschaftler und hoch motivierte Studenten. Darüber habe ich mich bei meinen regelmäßigen Besuchen immer überzeugen können. Für dieses neue Forschungsprojekt wünsche ich viel Erfolg! Ich bin mir sicher, dass es unseren lippischen Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort sichert und weiter stärkt. Dazu trägt der Bund wesentlich mit bei. Allein seit 2013 bis heute sind fast 29 Millionen Euro Forschungsmittel an die Hochschule geflossen. Der Etat des Bildungs- und Forschungsministeriums ist gegenüber 2016 um rund 1,25 Milliarden Euro auf rund 17,65 Milliarden Euro gewachsen“, so Cajus Caesar abschließend 
 


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht