Hintergrund
  • Teaser
    Anlässlich des alljährlichen Jugendsprachkurses für internationale Schüler, begrüßte der lippische Bundestagabgeordnete Cajus Caesar rund 100 Stipendiaten aus aller Welt im Schloss Vahrenholz im Kalletal. Das Stipendium ist eine Auszeichnung für sehr gute Leistungen im Unterricht und großes außerschulisches Engagement.

  • Teaser
    „Ein weiterer wichtiger Schritt zur Sanierung der großen Sporthalle in Hohenhausen ist erreicht. Nachdem ich mich als Mitglied im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages erfolgreich für zusätzliche 100 Mio. Euro für das Bundesprogramm zur Sanierung kommunaler Einrichtungen eingesetzt habe, wird nun der Gemeinde Kalletal eine Förderurkunde durch den parlamentarischen Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Florian Pronold überreicht.“, so Cajus Caesar.

  • Teaser
    Gerade haben die Bagger zwei alte Gebäude abgerissen, nun beginnt der Neubau: Neun Millionen Euro hat Syngenta Seeds seit 2013 in Gebäude und Technik am Standort Bad Salzuflen investiert, in diesem Jahr wird mit dem Bau einer neuen 3.000 Quadratmeter großen Prozessanlage auf der alten Domäne Biemsen ein weiterer Baustein des hochtechnisierten globalen Unternehmens hinzukommen. 

  • Teaser

    Spaziergängern im Arnsberger Wald wird sich bald ein interessanter Anblick bieten. Der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen pflanzt hier im Rahmen eines Forschungsprojektes auf einigen Versuchsflächen Baumarten an, die ursprünglich aus Südosteuropa, Asien oder Amerika stammen und dort auf vergleichbaren Standorten leben.



  • Teaser
    Anlässlich des parlamentarischen Abends der Wald- und Holzverbände am 22. Juni 2017 in Berlin, überraschte mich Bundesminister Christian Schmidt mit dankenden Worten: „Wie kaum ein anderer vor ihm, hat sich Cajus Caesar für eine nachhaltige Nutzung unserer Wälder eingesetzt, aber nie dabei Natur und Menschen vergessen.


Social Network I Social Network IV Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
14.02.2017
Bund entlastet den Kreis Lippe
Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte gefördert
Der Kreis Lippe erhält im Rahmen der Förderrichtlinie „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ vom Bund eine Zuwendung von rund 275.000 Euro über einen Zeitraum von zwei Jahren. 
Die Förderung konnte am 01. Januar 2017 beginnen. Dabei werden die Personalstellen von zwei Kommunalen Koordinatoren/innen sowie Reisekosten zu Informationsveranstaltungen, Fachtagungen, Workshops und Schulungen finanziert. 

„Ich freue mich sehr, dass der Förderantrag des Kreises Lippe erfolgreich war und somit unsere Kommunen vor Ort finanziell und planerisch entlastet werden. Durch die Förderung kann die Koordinierung auf kommunaler Ebene verbessert werden. Der dadurch geschaffene Zugang zu Bildungs- und Weiterbildungsangeboten ermöglicht den Neuzugewanderten, sich schnell in unsere Gesellschaft zu integrieren“, freut sich Christian Haase MdB über die Förderung vom Bund.
 
„Der Bund unterstützt die Kommunen jährlich mit 2 Mrd. Euro zur Integration der Flüchtlinge; für Kitaplätze, Sprachkurse oder Ausbildung. Die Kommunen in Lippe werden so um rund 8,5 Mio. Euro entlastet. Durch die Bundesförderung zur Koordinierung der Bildungsangebote unterstützt der Bund den großen Bedarf auf kommunaler Ebene weiter, um die zahlreichen staatlichen und ehrenamtlichen Initiativen vor Ort zu bündeln und zu vernetzen. Ohne die Mithilfe der vielen engagierten Menschen vor Ort wäre diese gewaltige Aufgabe der Flüchtlingsintegration nicht leistbar; vielen herzlichen Dank für ihr Engagement“, so Cajus Caesar MdB abschließend.
 


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Suche
Facebook